Mark Tavassol und Klaas Heufer-Umlauf


Mit Gloria haben sich Mark Tavassol und Klaas Heufer-Umlauf, die Gründer dieser Band, einen schönen Namen ausgesucht. Er bedeutet so viel wie Ruhm und Ehrerbietung. Man könnte meinen, da haben sich die beiden Musiker große Ziele gesteckt. Aber das ist weniger der Fall. Denn Gloria ist eher ein Zufallsprodukt, entstanden beim gemeinsamen Musikmachen in einem Hamburger Ein-Zimmer-Apartment, einfach so zum Spaß.


Gloria - vom Apartment auf die Bühne


Dabei sind beiden ja nicht “irgendwer”. Klaas kennen viele als Schauspieler und Moderator aus dem Fernsehen und Mark war Bassist der Erfolgs-Band "Wir sind Helden". 2006 lernten die beiden sich in Hamburg kennen und begannen ein Jahr später zusammen Musik zu machen und an Songideen zu arbeiten. Das Projekt bekam den Namen Gloria - tatsächlich einfach nach dem Hamburger Café Gloria benannt, welches sich, nach den Angaben der Freunde, zwischen Marks Wohnung und Tonstudio befindet.

Aus dem “Spaßprojekt”, welches lang ein gut gehütetes Geheimnis war, wurde erst 2013 ernst. Da erschien die Debütsingle “Warten”. Der Titel könnte wieder falsche Assoziationen wecken - darum: Nein, sie besingen darin nicht das Warten auf die Veröffentlichung ihrer Musik - es geht um die Liebe. :)


Wir brauchen Musik 


Das Debutalbum “Gloria” erschien noch im selben Jahr und das zweite Album “Geister” begeisterte 2015. 2017 beweisen sie mit dem Album “Da”, dass sie “Immer noch da” (Single) sind - denn, so sagen sie “Wir brauchen Musik zum Denken, Fühlen, emotional rechtsranfahren, ja, einfach zum Nichtunglücklichwerden.”
Die neuste Singleauskopplung “Narben” aus dem Album, erschien Anfang 2018. Nach der "DA2017-18 – Tour", die bis Ende Februar 2018 andauerte, spielten Gloria noch auf ein paar Festivals.
  
Seit März 2018 ist die Gruppe Studioband in Klaas´ Late-Night-Show “Late Night Berlin” auf ProSieben und Mark Tavassol leitet dort die Band. Ausgestattet sind sie natürlich von K&M.