Pin it on Pinterest

News

zurück zur Übersicht
19. Dezember 2011

Jennifer Rostock über Social Media & Co.

Jennifer Rostock ist eine Indie-Rock Band, die 2007 gegründet wurde. Im April dieses Jahres veröffentlichten sie ihr drittes Album. Zu diesem Zeitpunkt wurden sie auch Endorsement-Partner von König & Meyer und waren auch gleich unsere Star-Gäste auf der Frankfurter Musikmesse.

Der nächster Artikel unserer “Endorser & Social Media” Serie beinhaltet  nun ein Interview mit Jennifer Rostock über die virtuelle Welt.

Welche Plattformen nutzt ihr?
In erster Linie Facebook. Keine andere Plattform bietet derart viele Möglichkeiten der Interaktion/Kommunikation mit den Fans. Oder auch Hassern. Sind uns beide herzlich willkommen!

Wie lange seid ihr schon „dabei“ und wie war die Entwicklung?
Angefangen haben wir- wie die meisten- bei MySpace. Schon kurz nach Bandgründung  haben wir dieses Social Media Tool genutzt, um auszutesten, was beim „Internetvölkchen“ ankommt - denn die sind schließlich eine wichtige 'Peer Group'! Doch damit genug Neudeutsch! Für's erste! :)

Welche Plattform nutzt ihr am stärksten bzw. welche ist für euch die wichtigste und warum?
Wie gesagt, unser Schwerpunkt liegt auf Facebook. Andere Kanäle, wie zum Beispiel Twitter, wollen wir dann nicht einfach so beiläufig bedienen. Da wir uns auch selber um die Inhalte kümmern, fehlt uns auch einfach die Zeit, jeden Firlefanz an potentiell wichtigen Sozinetzwerken abzufrühstücken. Die Fans wissen, dass sie uns bei Facebook erreichen können. Gerade dieses Aktion/Reaktion-Verhältnis bietet kaum ein anderer Mitbewerber. Darüber hinaus füttern wir auch unseren YouTube-Channel wie die Wahnsinnigen.

Welche Rolle spielt eure Website?
Wir bemühen uns um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Website und Social Media. Es gibt viel exklusiven Website-Content, der aber natürlich auch über die anderen Kanäle beworben wird und umgekehrt.

Wer kümmert sich bei euch um die Online-Präsenzen?
Wir selbst! Daher auch unsere teilweise etwas eingeschränkte Web 2.0 Aktivität. Wir versuchen, Prioritäten zu setzen.

Wie viel Zeit opfert ihr für die Betreuung und Pflege eurer Kanäle?
Schwer zu sagen, je nach notwendiger Informationslage. Aber wir sind jeden Tag präsent.

Was ist euch besonders wichtig an Social Media, was sind für euch die Vorzüge und Chancen?
Der direkter Fankontakt, die Kommunikation und Interaktion macht uns Spaß und wir können den Fans so auch eine Community für den gemeinsamen Austausch untereinander geben. Vor allem gibt es kein besseres Stimmungsbarometer als die Anzahl der „gefällt mir“! :)
Unsere Infos und News können wir einfach und schnell verbreiten und die Fans damit auf den aktuellsten Stand bringen. Social Media lässt sich auch gut für die Promo von Videos, neuer Alben, Merchandise-Artikel oder einer Tour nutzen. Daneben helfen die eigenen Kanäle auch, das Image zu pflegen und sie wirken sich positiv auf den Bekanntheitsgrad aus. 

Sonstiges was bezüglich Facebook & Co. auf Jennifer Rostock zutrifft:
• Wir starten gerne kleine Aktionen wie Verlosungen, Fragerunden oder Gewinnspiele
• Beiträge und Kommentare von Fans sind uns wichtig
• Die ganze Band kennt die geteilten Inhalte
• Allgemein oder häufig gewünschte Ideen/ Anregungen oder Vorschläge versuchen wir umzusetzen

Wir sagen DANKE für dieses tolle Interview und für alle die mehr wollen hier der Link zur Bandseite von Jennifer Rostock auf der König & Meyer Website: http://www.k-m.de/de/bandsundkuenstler/jennifer-rostock
zurück zur Übersicht
Jennifer Rostock über Social Media & Co.