Pin it on Pinterest

News

zurück zur Übersicht
23. März 2012

Tag 3 auf der Musikmesse Frankfurt

So problemlos wie heute sind wir noch nie in Franfurt gekommen – kurz nach 8.00 Uhr waren wir diesmal schon auf unserem Hauptstand. Somit konnte heute, im Gegensatz zu gestern, ganz in Ruhe Kaffee getrunken werden bevor sich die Mitarbeiter wieder auf die drei Stände aufteilten.

Routiniert, aber immer noch voller Enthusiasmus, wurden auch heute wieder, die von allen Seiten positiv aufgenommene Neuheiten den Musikfachmagazinen und Besuchern vorgeführt.

Die Musikmesse wird, wie auch im letzten Jahr, von bestem Wetter begleitet. So erfreuen sich die zahlreichen Besucher zwischendurch draußen an den warmen Sonnenstrahlen, bevor sie wieder ins Kunstlicht der Hallen eintauchen.
Oder in die „Dunkelheit“ der Agora Stage – denn dort spielten heute gleich mehrere Künstler, die auch von König & Meyer unterstützt werden. Am Vormittag sorgte Bodo Stricker mit seiner aktuellen Formation „Last One Dying“ für große Begeisterung. Das war umso erstaunlicher, da sie kurzfristig ihr Set ohne den verhinderten Sänger aufführen mussten.
Am späten Nachmittag trat dann das Peter-Sonntag-Quartett in der „Zeltbühne“ auf. Auch sie verstanden es das Publikum auf ihre Seite zu ziehen.
Bodo ließ es sich nicht nehmen später auch mal zum „Hallo sagen“ am Stand in Halle 3.0 vorbeizuschauen. Zudem stattete der Sänger Chris Preisser uns einen kurzen Besuch ab.

Wie versprochen gibt es heute auch wieder ein paar Bilder in der Galerie zu sehen.
zurück zur Übersicht
Tag 3 auf der Musikmesse Frankfurt