Pin it on Pinterest

News

zurück zur Übersicht
26. April 2012

Backstage Interview mit Nightwish

23.04.12 - ein großer Tag für viele deutsche Nightwish Fans, denn die Band gab in Frankfurt ihr zweites Deutschland Konzert während ihrer großen Welttournee „Imaginaerum on tour“. Rund 5000 Leute bejubelten knapp 2 (!) Stunden lang die Band, die mit einer aufwendigen und tollen Bühnenshow Songs aus dem neuen Album „Imaginaerum“ und einen Querschnitt der bisherigen Alben zum Besten gab.

Nach dem erfolgreichen Konzert traf unser, für die Endorser zuständiger, Mitarbeiter Christian Fröber die Band backstage. Mit Tuomas führte er ein Interview, welches wir hier nun wiedergeben wollen:

Als erstes wollten wir wissen, wie Tuomas damals eigentlich auf die Idee mit den „nach oben geneigten Armen“ an seinem Keyboardständer »BABY-SPIDER PRO« kam, die König & Meyer schließlich nach seiner Idee entwickelte.
Er erzählte uns, dass er diese Spielhaltung bei seinem Idol, dem Keyboarder Jens Johansson, gesehen hatte, der eben nicht in der traditionellen Art spielte. Dies hatte Tuomas beeindruckt und er wollte das auch so machen. Die erste Version war ein von seinem Techniker modifizierter »Spider« und ab 2007 wurde er schließlich von uns mit diesem exklusivem Keyboardständer versorgt.

Seit wann nutzt Nightwish Stative und Equipment von König & Meyer, war unsere nächste Frage. Sie haben es seit 2004 im Einsatz und wurden als begeisterte König & Meyer Liebhaber schon 2005 unsere Endorsement-Partner. Die Antwort auf „Und warum gerade König & Meyer?“ war, dass ihnen die Optik, die einfach Handhabung, die Zuverlässigkeit gefällt und sie auch nie irgendwelche Beschwerden damit gehabt haben - also warum was ändern? Zudem meinte Tuomas noch lachend, er hätte sich gerade deswegen für den »Spider« entschieden, wegen seiner großen Angst vor Spinnen.

Nun kam das Thema auf die Tour. Tuomas erzählte, dass sie sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf sind und die Tour durch multidimensionale Showelemente, die über ein normales Rock Konzert hinausgehen, wie zum Beispiel die große Videoleinwand, Pyros Effekte, Drama oder Glitter-Regen, etwas ganz besonderes ist!

Darauffolgend wollten wir wissen, ob es denn ein Land gibt, in dem sie am liebsten spielen bzw. wo sie die treusten Fans haben. Wir stellten fest, Nightwish hat kein Favoriten, sie sind überall gerne. Die loylasten Fans haben sie in Finnland, was logischer Weise daran liegt, dass sie eine finnisch Band sind und ihre Wurzeln dort liegen. Das heißt in Finnland sind sie am längsten bekannt und hatten dort ihre ersten Erfolge.

Die nächste Frage bezog sich auf eine andere Art Konzert, nämlich das auf einem Kreuzfahrtschiff stattfindende Metal Festival „70.000 Tons of Metal“. Tuomas schwelgte in Erinnerungen und schwärmte, wie fantastisch es ist auf diesem Schiff, mitten in der Nacht unter Sternenhimmel zu spielen. Er meinte es zählt zu den besten Erfahrungen in seinem Leben. Fünf Tage, 42 Bands, über 2000 Gäste - alles in allem eine rießige Party mit einer große Familie von „Metal Heads“.

Mit „Social Media“ sprachen wir nun einen ganz anderen thematischen Bereich an. Überraschend lies Tuomas verlauten, dass er selbst keine sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter nutzt. Das einzige was er hat ist ein Email Account.
Aber er ist trotzdem der Ansicht, dass Social Media für die Band sehr wichtig ist und ist froh, dass einige aus der Band sich darum kümmern. So hat Nightwish eine Facebook Fanpage, die von ihnen täglich gefüttert wird. Da die Welt nun mal so ist wie sie ist und die Leute morgens als erstes in Facebook gehen und die Neuigkeiten checken, ist der Kanal sehr wichtig, um die Leute weltweit zu erreichen – so seine abschließende Aussage dazu.

Zum Abschluss baten wir um ein spontanes Statement zu König & Meyer und unseren Stativen. Acht Jahre ohne ein einziges Problem – also seit 2004 gab es keinen Moment, an dem es die Band in Betracht gezogen hätte etwas anders zu benutzen. Danke für diese excellente Arbeit.
zurück zur Übersicht
Backstage Interview mit Nightwish