Pin it on Pinterest

News

zurück zur Übersicht
27. April 2016

Startschuss für neues Logistikzentrum

23.02.2016: Jetzt geht's los. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich begann offiziell der Bau eines neuen Logistikzentrums der Wertheimer Firma König & Meyer.

Bis Ende des Jahres soll der Neubau fertiggestellt sein, Umzug und Einzug sollen dann im Frühjahr/Sommer 2017 sein.

Es ist ein großer und wichtiger Schritt in die Zukunft und gleichzeitig eine Reminiszenz an die Vergangenheit. Mit dem Bau des neuen Logistikzentrums, für das Mitte Februar symbolisch der erste Spatenstich gesetzt wurde, kehrt die Firma König & Meyer auf den Reinhardshof in Wertheim zurück, wo vor nunmehr fast 70 Jahren die Geschichte des Unternehmens begann, das sich zu einem weltweit führenden Hersteller von Musikzubehör entwickelt hat.

Man habe sich diesen Schritt lange überlegt und darüber diskutiert, sagte Gabriela König. Aber am Hauptstandort seien die Lagerkapazitäten an ihre Grenzen gestoßen, so die kaufmännische Geschäftsführerin. "Unsere Produktvielfalt ist in den letzten Jahren stark angestiegen und wächst weiter. Viele Produkte werden voluminöser, außerdem nehmen die individuellen Kundenwünsche weiter zu. Durch eine bessere Warenverfügbarkeit werden wir unsere ausgezeichnete, vom Kunden aber auch geforderte Lieferfähigkeit weiterhin sicherstellen und dadurch den Kundenservice weiter verbessern können.“

Da sich am Hauptstandort leider keine Möglichkeit ergab, weiter zu wachsen, habe man schließlich nach einem alternativen Standort in Wertheim für das Lager gesucht und gefunden.

Bis Ende des Jahres soll nun das neue Logistikzentrum mit einer Lagerhöhe von 7,50 Metern, einer Kapazität von gut 7000 Palettenplätzen, Büro- und Sozialräumen, einem Betriebshof und Parkplätzen entstehen. Nach dem für das Frühjahr 2017 geplanten Umzug sollen etwa 25 Beschäftigte aus dem bisherigen Personalbestand im neuen Lager arbeiten. Veränderungen soll es dann auch im Hauptwerk geben, kündigte Gabriela König an. Dort erhalte man mehr Fläche für Prozessanpassungen in der Produktion. „Durch entsprechende Umstrukturierungen können wir hier kürzere Wege für die Fertigung und damit einen besseren Produktionsfluss erreichen, um weiterhin effizient und effektiv zu arbeiten. Denn nur mit qualitativ hochwertigen Produkten und gutem Service können wir uns am Markt auch zukünftig behaupten. Das dient letztlich auch der Wettbewerbsfähigkeit und dem Erhalt der Arbeitsplätze am Standort Wertheim“, so die Geschäftsführerin.

Der Bau des Logistikzentrums ist nach ihren Angaben die größte Investition der Firma seit der Errichtung des Werks II im Jahr 1969 und werde "weit in die Zukunft des Unternehmens reichen". Auf dem ersten Spatenstich baue alles auf. "So muss danach das Fundament stimmen, das Gebäude muss fest im Boden verankert sein, damit es einen guten Stand hat. Eben genau wie ein Unternehmen eine sichere Basis braucht."

In einem Grußwort würdigte der Oberbürgermeister der großen Kreisstadt Wertheim Stefan Mikulicz die Lebensleistung von Martin König, der Anfang Februar seinen 80. Geburtstag feiern konnte und der die Entwicklung von König & Meyer aus kleinen Anfängen durch seine Beharrlichkeit entscheidend mit vorangetrieben habe. Wie zuvor Gabriela König hob Mikulicz die gute Zusammenarbeit zwischen der Firma, der Kommunalpolitik und der Verwaltung hervor. Er lobte den gezeigten unternehmerischen Mut und den Weitblick der Verantwortlichen. 
zurück zur Übersicht
Startschuss für neues Logistikzentrum