Suche

Mad Max

Es war einmal eine junge Münsteraner Band, die sich 1982 aufmachte, ihre Leidenschaft für Musik in die Welt zu tragen. Etwa zur gleichen Zeit schwappte die „New Wave of British Heavy Metal“ über Europa – was für eine glückliche Fügung, denn Heavy Metal war die Musik, der sich die Band verschrieben hatte.

Ihren ersten Deal unterschrieben Mad Max, bei dem gerade frisch gegründeten Lable „Roadrunner Records“. Hier waren sie in bester Gesellschaft, mit den späteren Megastars wie z.B. Metallica oder King Diamond. Mit diesem weltweiten Deal über drei Alben ging es für Mad Max dann richtig los und mit Gastspielen als Support von Pretty Maids, Yngwie Malmsteen, Uriah Heep oder Stryper tourten sie fortan durch die Welt. Ein weiteres Highlight, zu dieser Zeit, war ihr Auftritt beim legendären Aardshok Festival in Eindhoven.

Anfang der 2000er wechselte die Band zu „SPV/Steamhammer“ und es ging auf zwei ausgedehnte Europatourneen, als Special Guest von Axel Rudi Pell. Daneben spielte Mad Max auf international beliebten Festivals wie Rocklahoma, Wacken, Bang Your Head oder Rock of Ages.

 

Ein zeitlicher Sprung bringt uns ins Jahr 2018. Hier feierten Fans und Presse das damals aktuelle Album „35“. Diesmal supporten sie CoreLeoni (die Band des Gotthard Gitarristen Leo Leoni) auf deren Europa-Tour. Anschließend folgt ihre sehr erfolgreichen Headliner-Tour durch Spanien.

Nach Erscheinen des 2020-er Albums „Stormchild rising“, trennten sich die Wege von Mad Max und dem bisherigen Leadsänger Michael Voss. Doch mit neuer Plattenfirma „Rock of Angels Records“, einem weltweiten Plattendeal und dem neuen Leadsänger Julian Rolinger, startet die Band mit Volldampf in das 40. Jubiläumsjahr der Bandgeschichte:

 

Das neue Album „Wings of time“ wird am 4. September 2022 erscheinen und gleich im Anschluss geht es als Special Guest von Axel Rudi Pell auf ausgedehnte Europa Tournee.






Endorser
Must Read