Suche

Musik-Streaming für Musiker und Hörer

Rund um Musik 16.11.2014
Sandra Scholtz

Möglichkeiten der Selbstvermarktung & Online-Promotion von Songs auf der einen Seite
trifft auf
Möglichkeiten des kostenfreien Musikstreamings auf der Hörerseite

In dem Beitrag gibt es einige dieser Plattformen im kurzen Überblick. Für einen ersten kleinen Eindruck lasse ich unkommentiert die folgende Grafik sprechen. Es sind „eure“ Facebook-Likes (Stand November 2014), die ihr den Fanpages der Musik-Streaming Portale gegeben habt.

 

 

Soundcloud

Hier haben wir es mit einer führenden Social Plattform zu tun, auf der jeder seine Musik einstellen kann. Anschließend steht nichts mehr im Wege, um die Songs mit Freunden oder öffentlich – auf Blogs, Websites oder Social Sites – zu teilen oder einzubetten. Die Website dient zum Austausch und Verbreiten von Audios und gleichzeitig als Marketingplattform für den Musiker. Download-, Embede- und Kommentar-Funktionen bieten Musiker und Musikfans willkommene Features. Widgets, Apps und automatisch generierte Tweets, über den eigenen Twitteraccount bei neuem Song-Upload, runden das Angebot ab.
Reichen 3 Stunden Upload-Zeit pro Tag nicht, gibt es die Abos „Go Pro“ (mit 6 h) und „Go unlimited“ (unbegrenzt), welche weitere Vorteile mitbringen.

 

Spotify
Der Musikstreaming-Dienst macht es möglich DRM-geschützte Musik zahlreicher kleinerer aber auch großer Labels (Sony, Warner Music usw.) zu hören. Spotify hat nach eigenen Angaben rund 40 Millionen aktive und 10 Millionen Premium-User in über 50 Ländern weltweit.
Musikerherzen werden höher schlagen: Songs suchen, entdecken und teilen, Playlists erstellen und die Musik auf allen Geräten abspielen. Oder man klickt sich zum Spotify Radio, das nach dem ersten ausgewählten Titel ein Reihe passender Songs abspielt.
Wer auf Werbeunterbrechungen verzichten möchte, muss zur Pro Variante für 10 Euro im Monat greifen. Diese erlaubt es auch die Musik in hoher Audioqualität herunterzuladen und offline zu hören.

 

Deezer
Deezer ist neben Spotify das größte Musik-Streaming Netzwerk der Welt und verzeichnet über 26 Millionen User. Für Künstler ohne Plattenvertrag ist das Hochladen der eigenen Musik über Vertriebspartner von Deezer möglich.
Auf Deezer stehen mehr als 30 Millionen Songs zur Auswahl. Die Musik kann gratis gehört werden, jedoch muss man hier Werbung in Kauf nehmen. Über diese finanziert sich das Portal. Die andere Geldquelle sind Premium-Abos (bis max. 9,99 Euro), die dann natürlich werbefrei sind. Zudem bietet Premium+ die Funktion über jedes Gerät – egal ob Smartphone, Computer, Tablet, kabellose Lautsprecher – und auch offline seine Songs abzuspielen.

 

MySpace
MySpace war einst DAS soziale Netzwerk. Von weltweit bekannt und beliebt, war irgendwann nicht mehr viel übrig, aber nun ist MySpace zurück gekehrt. Es wurde ganz und gar darauf ausgerichtet die Musik, Künstler und Fans zusammen zu bringen. Schließlich wurden damals doch Künstler wie Katy Perry oder Adele über MySpace entdeckt und sie konnten sich über das Portal sehr gut selbst vermarkten. Das was zu der Zeit so gut lief, soll im „neuen MySpace“ wieder aufleben.
Die Desktop Version erlaubt es immer noch ein Profil anzulegen und sich mit anderen Leuten zu connecten. Aber nun gibt es den Streaming Player mit einer Spotify kompatiblen Library. Weit über 50 Millionen Songs machen diese zu einer der größten. Zwar kann man die Musik nicht in die App übertragen, aber man hat dort Zugang zu dem sogenannten My Radio. Dieses stellt das Programm aus bisher gehörten und geteilten Songs sowie den daraus abgeleiteten Vorlieben an Musik zusammen.

 

ReverbNation
Seit 2006 macht sich ReverbNation zur Aufgabe Künstlern beim Aufbau ihrer Karriere zu helfen. ReverbNation connected Künstler zu Venues, Festivals, Brands, Verlagen, Labels und den Fans selbst. Natürlich präsentieren sich die Musiker auch mit ihren Songs online, die von den Website Usern angehört werden können

 

Last.fm
Auf der Website von Last.fm betitelt man sich als Empfehlungsservice für Musik. Nach der Registrierung und dem Download des Scrobblers werden einem auf Basis der abgespielten Lieder neue Songs empfohlen. Dank Scrobbel weiß Last.fm welche Künstler und Songs man hört bzw. mag oder welcher Geschmack von Freunden einem ähnelt. Dann hilft er neue Songs zu entdecken – und da gibt es viele! Zudem gibt es auf Last.fm noch Foren, Events, Charts & mehr.

 

Jamendo
Jamendo ist ein seit Jahren etabliertes Portal für Gema-freie Musik. Laut eigenen Angaben befinden sich mittlerweile über 430.000 Tracks von rund 40.000 unabhängigen Künstlern aus allen Musikgenres in dem Portal.
Eine der Hauptfunktionen dieser Seite liegt darin, Musikern die Chance zu geben ihre eigene Musik kostenfrei hochzuladen und dabei die Rechte über ihre Songs bei zu behalten (Creative Commons). Gema-freie Lizenzen und die Möglichkeit mit den Jamendo Lizenzierungsprogramm Geld zu verdienen lockt viele Musiker an.
Als registrierter Nutzer kann man Alben und Songs der Interpreten kostenlos und legal  für den privaten Gebrauch herunterladen oder einfach Playlisten erstellen und direkt auf der Seite hören.

 

Myownmusic
„Meine eigene Musik“ ist ein Portal für Musiker/ Bands, Veranstalter und Musikliebhaber. Künstler präsentieren ihre Songs und stellen sich damit den Website Usern bzw. Hörern. Die Website ist kategorisiert nach den Musikstilen Rock, Pop, Metal, Chillout, HipHop, Electro und World. Jeder Bereich hat Charts, Foren und ein Magazin. Hier finden User News aus der Musikbranche, Hörtipps und Rezensionen.

 

uptrax
Dank „Powered by sunshine live“ findet man auch den Livestream des Radiosenders auf uptrax.de sowie Videos, News & Co. zu allen möglichen Themen des Lebens. Das kleinere deutsche Portal hat aber auch eine Musik-Community. Vielversprechende Talente, auch gerne mit neuen musikalischen Trends, haben die Chance die Songs den Hörern, anderen Musikern, Produzenten und Labels zu präsentieren. Bei Aufstieg in die uptrax-Charts können die Songs auch den Sprung zur Veröffentlichung schaffen.
Der Download ist für private Zwecke kostenlos und legal.

 

BeSonic
BeSonic ist ein Musik-Promotion Netzwerk für Künstler aus allen Stilrichtungen. Man kann eine Art Künstler-Homepage mit eigener Internet Adresse anlegen und dort seine Songs hochladen. Als Hörer bekommt man kostenlosen Zugang zu der Musik. Features wie Cube oder MoodRadio helfen Songs zu entdecken.
Die Website ist nach Musikrichtungen gegliedert und bietet auch Musik-Empfehlungen, Charts sowie die Möglichkeit die Künstler zu unterstützen.

 

 

 

–  Alle Angaben ohne Gewähr – 


1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.