Suche
Parcels im Flug

PARCELS

Hinter Parcels verbirgt sich eine blutjunge, australische Band mit Jules Crommelin an der Gitarre, Noah Hill am Bass, Louis Swain und Patrick Hetherington spielen Keyboards und Synths und Anatole Serret Drums. Singen tun sie alle zusammen – in perfekter Harmonie.

2015 kamen Parcels aus Australien nach Deutschland, ohne zu wissen was sie erwarten würde:

„We weren’t thinking much when we moved to Europe, we just finished high-school and hit the road… But what happened after was the start of everything for us, we can’t imagine our lives if we hadn’t boarded that plane.“
Gerade in unserem Land angekommen, erhielten sie einen Plattenvertrag bei dem französischen Label Kitsuné und machten sich an die Arbeit. Bis Oktober 2018 waren zwar erst zwei Parcels EPs, „Clockscared“ und „Hideout“, sowie die Single „Overnight“ erschienen, aber die bis zu 15.000 Leute, vor denen die Band derzeit spielte, scheinen es zu lieben und zu erkennen, dass sie auf der Bühne etwas sehr Spezielles sehen.

Schließlich erschien dann im Herbst 2018 das Debut Album „Parcels“, an dem die Musiker ein Jahr gearbeitet hatten. Ein Album in dem man viele musikalischen Einflüsse entdecken kann, denn ihr Wunsch war es ein Album ohne stilistische Grenzen aufzunehmen, das sich dennoch nach einem großen Ganzen klingt. „…mainly it all came together through our desire to create meaningful pop music.“

 






Endorser
Must Read