Suche

König & Meyer – Firmenname verpflichtet

Netz-Fundstücke 13.12.2012
Jochen Erbacher

Der Ersteller dieser humorvollen Grafik ist mit seiner Vermutung, die er nach dem Kauf eines unserer Mikrostatives äußerte, auf dem Holzweg. Die Wahl des Namens ist bei weitem kein Zufall, sondern hat eine 64jährige Vorgeschichte. Gerne nutzen wir die Gelegenheit um die Entstehung der Traditionsmarke aus Wertheim noch einmal genauer zu betrachten.

Karl König und Erich Meyer gründeten 1949 in Wertheim die Firma. Ihre typisch-deutschen Familiennamen wurden zusammengesetzt zum Namen des Unternehmens.

Erich Meyer und Karl König

 

Erfolgreich mit der Produktion von Notenpulten, wuchsen Mitarbeiteranzahl sowie Sortiment schnell und schon nach wenigen Jahren hatte man sich international einen Namen gemacht! Ja genau, die deutschen Namen der zwei Gründer standen schon seit Beginn für Qualität. Denn neben dem Umweltaspekt war das schon immer das Wichtigste für König & Meyer. Nach über 60 Jahren ist dies immer noch so und König & Meyer ist als traditionelles Familienunternehmen Stolz darauf mit ihrem Namen für die Qualität „Made in Germany“ zu stehen. Die Mitarbeiter fühlen sich durch die beiden Familiennamen der Gründer Karl König und Erich Meyer und dem geschichtlichen Hintergrund verpflichtet diesem Qualitätsanspruch gerecht zu werden.

Auf unsere Website gibt es einen Zeitstrahl mit der Geschichte unseres Unternehmens. Dort findet ihr in einer Timeline mehr Infos und Bilder zu unserer Historie.

 

Hier schildert Martin König, der Sohn des Firmengründers, die Entstehung und die Entwicklung des Unternehmens:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.